Pflanzen und Kräuter

Myrrhe

wird aus dem Harz des Baumes Commiphora myrrha gewonnen, der zu der botanischen Gruppe der Balsambaumgewächse gehört. Der Name stammt von dem hebräischen Wort murr, was soviel wie bitter bedeutet. Das Harz enthält vor allem Sesquiterpene, Triterpensäuren, Gerbstoffe und Pektine. Weitere Inhaltsstoffe sind Zimt- und Cuminaldehyd sowie Myrrholsäure in Form von ätherischem Öl. Bereits vor mehr als 3000 Jahren wurde die Myrrhe bei den alten Ägyptern zum Einbalsamieren verwendet und wird noch heute in der Kirche als Räucherwerk verbrannt.

Newsletter

Möchten Sie zum Thema Gesundheit & Wohlbefinden informiert sein und von unseren zahlreichen Angeboten profitieren?

Anmeldung Newsletter

SEEWALD – Der Film

SEEWALD und das Europakloster gehen gemeinsame Wege


LOGIN

Informationsportal
für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Sind Sie Arzt oder Therapeut? Registrieren