Nährstofflexikon Header

Vitalstoffe für‘s Leben!

Sämtliche Funktionen unseres Körpers sind auf eine optimale Zufuhr von Mikronährstoffen angewiesen. Dazu zählen unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Enzyme und noch viele andere Stoffe. Diese Vitalstoffe sind wichtig für die Selbstregulation und müssen ausreichend und in einem ausgewogenen Verhältnis im Körper vorhanden sein. Genauso wie Kohlenhydrate, Fette oder Eiweiße werden auch Vitalstoffe fortlaufend verbraucht und benötigen also stets genügend Nachschub, damit der Körper nicht "auf Sparflamme" arbeiten muss.

Vitalstoffe werden oft auch als "orthomolekulare Substanzen" bezeichnet. Der Begriff "orthomolekular" wurde 1968 von dem Biochemiker und zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling geprägt."Ortho" leitet sich von dem griechischen Wort für "richtig" oder "gut" ab. "Molekular" bezieht sich auf "Moleküle", die kleinsten Bausteine eines Stoffes.

"Orthomolekular" bedeutet also: die richtigen Bausteine in den richtigen Mengen, um eine gute Gesundheit des Körpers zu erhalten und zu fördern.

Eine gesunde, d.h. vielseitige und ausgewogene Ernährung dient als unentbehrliche Grundlage. Dennoch gibt es viele besondere Ernährungsumstände und Lebenssituationen, in denen eine darüber hinausgehende Vitalstoffzufuhr sehr sinnvoll ist.



LOGIN

Informationsportal
für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Sind Sie Arzt oder Therapeut? Registrieren