<

Lavendel - Header Phytomolekular

Klosterheilkunde

Die Kräuterheilkunde ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der sogenannten „Klosterheilkunde“, die eine umfassende, ganzheitliche Behandlung von Leib und Seele will. Dennoch sind die Kräuter wichtig und hilfreich. In den Klöstern wurden von jeher Heilkräuter angebaut und für die kranken Brüder und Schwestern, aber auch für die Menschen außerhalb des Klosters eingesetzt. In der Regel linderten die Heilkräuter zwar den Schmerz, die heilenden Veränderungen im Leben des Kranken waren damit aber noch nicht erreicht. Nicht nur ein Heilkraut macht den Menschen gesund, sondern die Rückkehr zu einem ausgewogenen Lebensrhythmus. Dazu gehört die Erkenntnis, dass man im Leben etwas ändern muss.

LOGIN

Informationsportal
für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Sind Sie Arzt oder Therapeut? Registrieren